Der Weg des Buches

Auf den Spuren von Bibelschmugglern durch die Berge Österreichs

Der „Weg des Buches“ ist ein Weitwanderweg, der auf den Spuren protestantischer Bücherschmuggler und Geheimprotestanten unbekannte Facetten evangelischer Identität in Österreichs zeigt.

Der Weg führt von Oberösterreich über das UNESCO-Welterbe Hallstatt-Dachstein/Salzkammergut in die Steiermark und weiter in den Süden Kärntens. Ein Radweg von Passau nach Schärding zu Beginn des Weges vervollständigt die Reise durch idyllische Orte und wunderbare Landschaften. Im Norden führen Anschlusswege nach Deutschland und im Süden nach Italien und Slowenien.

„Weg des Buches-Zentral“

Die hier präsentierten 30 Etappen umfassen den „Weg des Buches-Zentral“ und führen in 975 Kilometern von Ortenburg in Niederbayern im Landkreis Passau bis nach Agoritschach in Kärnten.

Der Weg des Buches ist ...

Der Weg des Buches ist eine Visitenkarte der Evangelischen Kirche A.B. in Österreich, die etwas von der evangelischen Frömmigkeit ihrer Glaubensvorfahren zum Ausdruck bringen und den Wanderfreudigen mit Angeboten gastfreundlich begegnen will.

Gehen ist das beste Tempo für Körper, Geist und Seele, das belegen nicht nur wissenschaftliche Erkenntnisse, sondern auch die Erfahrungen von mehr und mehr Wanderbegeisterten und Pilgerinnen und Pilgern.

Der „Weg des Buches“ führt entlang alter Schmugglerpfade, auf denen Händler unterschiedlichste Waren von Nord nach Süd oder in umgekehrter Richtung schmuggelten.

... LEBENDIGE KIRCHE

Veranstaltungen und Begegnungen in den Pfarrgemeinden am Weg

... NACHHALTIG

Die Bewahrung der Schöpfung, der Schutz unserer Um- und Mitwelt ist der Evangelischen Kirche A.B. in Österreich ein großes Anliegen. Daher setzt sie in Kooperation mit den Tourismusverbänden vor Ort auf nachhaltigen und sanften Aktivtourismus.

„Des Menschen Herz erdenkt sich seinen Weg; aber der Herr allein lenkt seinen Schritt.“
Das Buch der Sprüche Salomos, 16. Kapitel, Vers 9